Greenindustry Group zeigt Energieeffizienz auf, so sparen Sie Energie. go green! Mehr als Strom sparen. Erneuerbare Energien verwenden
facebook Abonnieren
RSS Feed abonnieren

Aktueller Fördertipp:

 


  • bop² energy

    bop² energy

    bop² energy bietet Beleuchtungslösungen, wobei eine Energieeinsparung bis zu 80% möglich ist.




 


Wertvoller Müll: Forscher des Fraunhofer Institus bewerten Tablets nach Recyclingfähigkeit.

Kreislaufwirtschaft
22.10.2013
  • bop² energy

    bop² energy

    bop² energy bietet Beleuchtungslösungen, wobei eine Energieeinsparung bis zu 80% möglich ist.

 

Titel des Bildes









Operation am offenen Patienten. 21 Tablets zerlegten die Forscher des Fraunhofer Instituts für Ihre Studie.


Bild: Fraunhofer Institut

 

Dass Tablets, bedingt durch Ihre Bauweise für den Benutzer schlecht zu reparieren sind und sich Probleme beim Akkutausch ergeben, ist bekannt. Das Fraunhofer Institut hat nun 21 Tablets auf Ihre Recycling- und Reparaturfähigkeit getestet. Darunter das Apple IPad Mini, das Samsung Galaxy Tab2 und das Asus Google Nexus 7.

In elektronischen Geräten wie Tablets sind wertvolle Rohstoffe verbaut. Wenn diese Geräte nicht recycelt werden können, gehen diese Rohstoffe unwiederbringlich verloren. Bei einem Produktzyklus von unter einem Jahr eine bedenkliche Entwicklung.

Die Forscher des Fraunhofer Instituts wollten deshalb die tatsächliche Recycling- und Reparaturfähigkeit der Geräte testen. Sie zerlegten 21 Tablets und beurteilten die Verwertbarkeit. Dabei fiel der Zielkonflikt zwischen reparierbar und recycelbar auf. Während beim Reparieren Verschraubungen eine beschädigungsfreie Demontage ermöglichen, sind beim Recyceln Plastikclips, die auch zerstört werden dürfen, besser geeignet. In keinem Fall schnitten verklebte Bauteile gut ab.

Die gewonnenen Erkenntnisse können zukünftig in eine Kennzeichnungspflicht für Tablet-Geräte bezüglich Ihrer Recycling- und Reparaturfähigkeit einfließen.

Autorin: Stephanie Gädicke

Quelle:

Fraunhofer Institut

 

Weitere Artikel zum Thema:



0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten


 
 
 

© Die Energieoptimisten